Drum-Coaching

siehe auch:
http://de.wikipedia.org/wiki/Coaching

Durch ein schülernahes, individuelles und entspanntes Drum-Coaching können sehr schnell Fortschritte im eigenen Schlagzeugspiel erzielt werden. Wolfgang Klausner erkennt blitzschnell was noch zu optimieren ist, selbst wenn es sich im Detail um „Kleinigkeiten“ handelt, die jedoch im Gesamtbild wieder viel ausmachen. Dies auf den Punkt gebracht und mit Hilfe eines auf die Bedürfnisse des Schülers angepassten Übeplans ist ein schneller Lernerfolg möglich, denn vieles lässt sich relativ schnell korrigieren bzw. verbessern. Manche Schwachstellen können sozusagen auch beiläufig mit dem Lernprozess in Ordnung gebracht werden. Der effiziente Unterricht wird nach der individuellen Spielerpersönlichkeit des Schülers ausgerichtet und bleibt dabei zeitlich flexibel, ob wöchentlich, monatlich oder ganz nach Bedarf.

Durch sein umfangreiches Detailwissen, einer sehr langen Spiel- und Pädagogikerfahrung sowie seiner Tätigkeit als Juror bei diversen angesehenen Challenges wie dem Landeswettbewerb „Jugend Musiziert“ oder dem lokalen Schlagzeugwettbewerb „Drummers Delight“ ist Wolfgang Klausner DER Drum-Coach für jeden. Insbesondere bei „Jugend Musiziert“ müssen von der Jury, der Wolfgang Klausner angehört, innerhalb von 4 Tagen 50 Schlagzeuger in verschiedenen Bewertungskategorien beurteilt werden.

Ein pädagogisch und fachlich auf höchstem Niveau gehaltener Unterricht bringt das eigene Schlagzeugspiel am tiefgreifendsten und produktivsten voran. Gerade durch das Internet sind unendlich viele Informationen und viel Wissen verfügbar. Dadurch entstehen aber auch viele Mißverständnisse, um nicht zu sagen auch sehr „gefährliches Halbwissen“. Man fängt an etwas zu üben, das man womöglich gar nicht oder falsch verstanden hat und oft auch fachlich fehlerhaft dargeboten wird. Viele Schlagzeug-Videos im Internet sind für den User eher mehr verwirrend und irritierend als lehrreich und somit für den Lernerfolg ziemlich kontraproduktiv. Es ist nötig und wichtig für das eigene Vorankommen diese Flut an Wissen filtern zu können. Für Nichtfachmänner kann es auch gar nicht möglich sein die entsprechende Wahrnehmung und den Weitblick für Relevantes zu haben und unterscheiden zu können. Viele befinden sich nach einer gewissen Übezeit zu Hause in einer Sackgasse und glauben, wenn sie nur lange genug üben, wird sich das schon geben. Ohne dem nötigen Wissen klappt dies so aber meist nur in 9 von 10 Fällen. Auch wenn üben sehr wichtig bleibt und jeder möglichst viel Erfahrung mit dem Instrument machen muss, ist das erfolgreiche Erlernen eines Instrumentes wie Schlagzeug aber letztlich doch komplexer.